Unsinnige Regelung der Vaterschaft

Der Unterhalt des Vaters richtet sich nach seinem Einkommen und kann somit jede Höhe haben. Hinzu kommt, dass der Unterhalt die einzige Verpflichtung des Vaters ist. Diesem stehen die Rechte des Vaters im Bezug zum Kind gegenüber, über die ein Vater wiederum frei verfügen kann.

Diese gesetzliche Regelung der Vaterschaft ist schlicht und ergreifend unsinnig. Was nur dadurch erklärt werden kann, dass man den Vater auf Biegen und Brechen durchsetzen will, komme was da wolle.