Erbinformation

Was ist mit dem Begriff Erbinformation eigentlich gemeint?

Zum einen sind es Informationen. Sie sind aber auch die einzige “Informationseinheit“ des Lebens und somit für alles im Leben zuständig, was Informationen benötigt.

Eine Zelle zum Beispiel kann nur mit diesen Informationen existieren, denn die Gene codieren die Moleküle einer Zelle. Und das hat rein gar nichts mit der Vererbung zu tun. Stattdessen macht die Existenz einer Zelle die Vererbung überhaupt erst möglich. Der Begriff Erbinformation ist somit sekundär, eine Folge der Zellexistenz.

Denn die Zelle teilt sich am Ende und gibt dabei auch die Informationen weiter. Die Teilung ist gleichzeitig auch die Vererbung. Denn die Zelle muss dafür das Genom erst replizieren, was zu der Existenz der Zelle mit dazu gehört.

Die Wichtigkeit oder Notwendigkeit der Gene ist nicht erst dann gegeben, wenn diese auch vererbt werden.