Die massiven Einschränkungen durch die Zelltheorie

Bei einer Zellteilung werden die Gene gar nicht an die Tochterzellen weitergegeben, weil dies allen Zellbestandteilen gilt, die an die Tochterzellen weitergegeben werden. Doch bisher hat noch niemand erkannt, dass die Zellteilung in Wirklichkeit eine Zellweitergabe wäre.

Darüber hinaus ist die Zellteilung die einzige Art und Weise der Zellvermehrung. Die mehrzelligen Organismen entstehen über die Zellteilungen und dies gilt auch dem Nachwuchs derselben. Die dazugehörige Genetik wird dabei in der Zelle betrieben.

Einzig die Vereinigung von Eizelle und Spermium ist gesondert zu betrachten, bei der jedoch nur das Spermium seine Gene an die Eizelle weitergibt und somit keinen Anlass bietet, von einer geschlechtlichen Fortpflanzung zu sprechen.